28. April 2017

Masters of Bass

 

Die Bayerischen Basstage haben Geburtstag! Zum fünften Mal feiern heuer Kontrabassisten, E-Bassisten und solche, die es werden wollen, ihre ganz persönlichen Feiertage: Die Bayerischen Basstage.

Krönender Höhepunkt ist das Konzert „Masters of Bass“ am 27.10.2018 im Mühldorfer Haberkasten, das in diesem Jahr mit einer Sensation aufwartet.

Die Kontrabass-Legende François Rabbath ehrt die Bayerischen Basstage mit seinem Besuch. 

Das Schaffen des Musikers ist kaum in Worte zu fassen – fällt sein Name doch in einem Atemzug mit Streichersolisten wie Paganini oder Bottesini.  François Rabbath gab Solokonzerte in den berühmtesten Konzertsälen der Welt. In der Carnegie Hall in New York, der Wigman Hall in London, im Konzertsaal Pleyer und in der Opéra Comique in Paris.

Für seine Zuhörer ist es unmöglich, nicht von seinen Interpretationen berührt zu werden, beeindruckt von seiner technischen Leistung und gefangen von seinem Charme. Begleitet wird er dabei von seinem Sohn Sylvain Rabbath am Flügel.

The Bassmonsters“ gehen neue, einzigartige Wege und vereinen Kammermusik und Rockmusik auf derart faszinierende Art und Weise, dass sie von der Presse das Prädikat „Weltklasse“  erhielten.

Dan Styffe ist einer der herausragenden Solobassisten unserer Zeit. Dies belegen sechs Solo Cd´s die beim Label SIMAX Classics erschienen sind.

Er ist Professor für Kontrabass an der „Norwegian Academy of Music“ und am „Barratt Due´s Institute of Music, Oslo.“ Dan Styffe ist außerdem Stellvertretender Solobassist im Oslo Philharmonic Orchestra.

Steve Bailey zählt zu den Top 5 der besten Bassisten der Welt. Er tourte mit Dizzy Gillespie, Willie Nelson, Jethro Tull, Paquito D’rivera, Larry Carlton und Mick Jagger, dem Frontmann der „Rollings Stones“

Seit über 25 Jahren arbeitet er mit der Basslegende Victor Wooten in der Band „Bass Extremes“ zusammen. 

Seine neueste Produktion ist Warwicks Fuss On The Buss 2, eine Live-DVD mit Bootsy Collins, Larry Graham, Robert Trujillo (Metallica), Lee Sklar und vielen anderen.

Steve arbeitet als Artist in Residence an der Coastal Carolina University und ist derzeit Vorsitzender des Berklee College of Music Bass Department.

Die Musiker des Konzerts werden natürlich auch im Rahmen des vielfältigen Kursprogramms unterrichten. 

Die Gesamtleitung der Bayerischen Basstage liegt bei Claus Freudenstein.

Schirmherr ist der passionierte Kontrabassist und Umweltminister Dr. Marcel Huber.

Angefangen mit dem Preisträger des Schwedischen Grammy Awards Jonas Hellborg am E-Bass und Prof. Christine Hoock am Kontrabass steht die Konzertreihe für eine Synthese aus klassischer Musik und unterschiedlichsten modernen Stilistiken auf höchstem Niveau. So gaben sich in den letzten Jahren Künstler wie Philipp Stubenrauch, Kristin Korb, The Bassgang, Andres Martin, Adrian Maruszczyk, Bernhard Lackner, Andres Martin, Alberto Boccini, The Bassmonsters, Szymon Marciniak, Andrew Lauer, Gjorgji Cincievsiki, Enrico Fagone,  Robert Landfermann, Hagai Bilitzky, Henning Sieverts und Markus Setzer beim „Masters of Bass“ Konzert die Hand. Geadelt wurde die Konzertreihe im Jahr 2016 mit der Aufzeichnung und Übertragung durch den Bayerischen Rundfunk.