10. April 2017

Bayerische Basstage

_DSC6058

 Willkommen zu den Bayerischen Basstagen 2017 in Mühldorf/Inn

Die Bayerischen Basstage sind drei Tage rund um den Kontrabass/E-Bass mit Meisterklassen, Einzelunterricht, Workshops, Einsteigerklassen und der Konzertreihe „Masters of Bass“ mit dem Bässten und den Besten, die es auf unserem Instrument gibt!

Nach hervorragender Berichterstattung durch die Medien werden die Bayerischen Basstage zum Internationalen Top Event.

Der Bayerische Rundfunk  sendete zwei Sendungen mit ausführlichen Berichten zu den Bayerischen Basstagen 2016: https://www.br-klassik.de/themen/klassik-entdecken/bayerische-basstage-muehldorf-am-inn-claus-freudenstein-100.html

Die Süddeutsche Zeitung berichtete im Feuilleton und auch die regionalen Medien unterstützen die Bayerischen Basstagen mit großartiger Berichterstattung.

Die Bayerischen Basstage fördern und repräsentieren die Instrumente Kontrabass und E-Bass in all ihren Facetten. Sie sind ein interkulturelles, musikalisches Gesamtkonzept zur Aus- und Weiterbildung von Musikern.
Der in allen Kulturen und musikalischen Stilistiken verwurzelte Kontrabass bzw. E-Bass dient als Instrument dazu. So bieten die Bayerischen Basstage den Teilnehmern die Möglichkeit, sich nicht nur am Instrument, sondern auch sozial, kulturell und musiktheoretisch, weiterzubilden.
Dies geschieht im Rahmen vielfältiger Kursangebote, die vom Einzel- bis zum Gruppenunterricht reichen. Durch die Teilnahme internationaler Dozenten fördern die Bayerischen Basstage zudem den interkulturellen Austausch.
So begegnen sich bei den Bayerischen Basstagen Spitzenmusiker aus Deutschland, Italien, Frankreich, Israel, Australien, der Schweiz, Rumänien, Spanien, den USA und Mexiko.

Slider

Folgende Kurse werden angeboten:

Schueler

Im Einzelunterricht bietet sich die Möglichkeit, an den persönlichen und individuellen Wünschen mit dem jeweiligen Dozenten zu arbeiten. Eine Unterrichtseinheit beträgt 45 Minuten.
Gruppenunterricht wird auf zweierlei Weise statt nden. Zum einen im Ensemblespiel, zum anderen in Form von Workshops und Masterclasses, sodass Anregungen verschiedener Dozenten vermittelt werden können.
Dazu gibt es Vorlesungen und Vorträge, die täglich in Gruppen durchgeführt werden.
Kinder ab fünf Jahre haben die Möglichkeit, bei den Basstagen dabei zu sein. Sie werden ebenfalls in Einzel- und Gruppenunterricht gelehrt. Musiklehrer sollen zur Arbeit mit Kindern am Minibass angeregt und weitergebildet werden.
Im großen Ensemble haben alle Teilnehmer zudem die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren. Das Miteinander von Jung und Alt, von Laienspieler und Profi, setzt dabei wesentliche Akzente.